Wind aus Sapporo

2018-05-27

Spargel in Hokkaido


Im Mai ist Spargelsaison. 
Den Winter über sammelt der Spargel in Hokkaido in ausreichendem Maß Zucker und Nährstoffe unter dem Schnee an. Im Frühling ist der Spargel dann süß und weich weil er in einem klima mit großen Temperaturunterschieden im Tagesverlauf wachst und dabei vom Morgentau mit Flüssigkeit versorgt wird. Deshalb ist der Spargel so lecker in Hokkaido.

Wir essen grünen Spargel für gewöhnlich mit Mayonnaise.
In Deutschland werden bei einer Mahlzeit pro Person im Sihnitt ein Pfund weißen Spargels auf Buttersoße mit rohem Schinken verspeist. Das ist dann ein einmaliges Festessen im Jahresverlauf.






2018-05-26

Die Pflaumenhain im Hiraoka-Park




Die Pflaumenblütensaison der Kanto-Region Japans ist von Mitte Februar bis Anfang März.
Aber hier in Sapporo ist sie ungefähr zur gleichen Zeit mit der Kirschblüte.
Der Hiraoka-Park, der etwa 6,5 Hektar groß ist, liegt im Stadtteil-Atsubetsu und ist der berühmteste Platz für Pflaumenblütenschau in Sapporo.
Ca.1200 Pflaumenbäume sind in einer großen hügeligen Gegend gepflanzt.
Das Pflaumenblüten-Fest wird von 28. April bis 20. Mai abgehalten.
Dort gibt es einige Stände an denen man Pflaumeneis und Pflaumenbuchweizennudeln essen kann.

2018-05-18

Blumen sind Nahrung für die Seele.

Das Foto zeigt Passanten und eine Bude, an der Blumen für den Muttertag verkauft werden, in einer Unterführung in Sapporo. Am Muttertag gibt man seiner Mutter normalerweise rote Nelken. In letzter Zeit gibt es nicht nur Blumen, sondern auch verschiedene Geschenke in Läden. Trotzdem soll der Umsatz leider nicht so gut sein. 

Um mit Rin Kawana zu sprechen, die in der Meiji-Zeit geboren und Blumenbäuerin war : "Blumen sind Nahrung für die Seele". Die Anzahl von bedürftigen Familie soll leider immer weiter steigen. Obwohl es in solchen Familien wohl keine Blumen und Pflanzen geben wird, wünsche ich den Kindern, dass sie sich Zeit nehmen in Parks in der Umgebung in Kontakt mit der Natur zu treten und somit die Pflanzen und Blumen Nahrung für ihre Seele werden. Solche Gedanken gingen mir durch den Kopf als ich in dem Laden war.

2018-04-23

Die japanische Inselkette und die Kirschblüte


 
Die japanische Inselkette verläuft vom Nord nach Süd.
Am 29.März habe ich im Chidorigahuchi,der der berühmste Platz für Kirschblütenschau in Tokio ist,Hanami gemacht.
In Sapporo ist es immer noch kalt und die Kirschknospen sind noch klein und hart.
Jetzt hat die Landschaft der Stadt noch wenig helle Farben.
Aber die Natur bereitet sich schon elig auf den Frühling vor.

Laut der Vorhersage wird ein Beginn der Kirschblüte für Ende April angenommen.

Wir freuen uns auf die Kirschblütenschau!

2018-04-22

Selbstgemachter Joghurt


Es wird seit alters her gesagt, dass Joghurt gut für die Gesundheit ist und Menschen auf der ganzen Welt essen Joghurt.

Ich mache Joghurt zu Hause, weil meine Familie jeden Morgen Joghurt isst.

Es ist einfach zu machen.

Milch und Joghurt werden im Verhältnis von ca 5:1 in einen Behälter gegeben und an einem warmen Ort aufgestellt. Am nächsten Tag ist der Joghurt fertig.

Sie können Joghurt auch mit Sojamilch anstelle von Milch zubereiten.

Was ist wohl lecker-Milch Joghurt oder Sajamilch Joghurt?

2018-04-21

Jozankei-Eisenbahn



Erinnern Sie sich an die Jozankei-Eisenbah? In der Meijizeit gab es Kutschbahn von der Stadtmitte von Sapporo nach Jozankei. Damals hat man damit Stein transportiert. Dann stieg die Anzahl der Gäste nach und nach, die heiße Quelle besucht haben.

Im jahr 1915 hat man gedcht, dass man für die Entwicklung von Jozankei die Eisenbahn braucht. Im Jahr 1918 wurde Jozankei-Eisenbahn eröffnet und nach und nach haben mehr und mehr Leute Onsen besucht. Im Jahr 1929 wurde die Bahn elektrifiziert. Ich glaube, dass es für Umweltschutz sehr gut war. Inzwischen hatte jeder sein eigenes Auto und fährt dort selbst hin. Man benutzte die Bahn also nicht mehr.

Im Jahr 1969 wurde die Bahn letztendlich eingestellt. Seit der Eröffnung der Bahn sind 100 Jahre vergangen. Im Gedenken an die Bahn wurde ein Buch herrausgegeben.    ( M. K. )

2018-04-19

Trauerfischer

Wenn Sie Glück haben, können Sie Trauerfischer am Ufer des Makomanai-Flusses treffen.
Er springt mit einem Satz vom Zweig eines Baums am Flussufer herab, fängt die Beute ein und kommt an seinen ursprünglichen Platz zurück.
Es ist eine gute Zeit für die Vogelschau in dieser Jahreszeit, wenn die Blätter noch nicht wachsen.